Fakultät für Informatik | KIT | Deutsch |  English

Contact

Am Fasanengarten 5

Building 50.34

76131 Karlsruhe

Phone: + 49 721 608-44205
Fax: + 49 721 608-55022

Email: crypto-info(at)iti.kit.edu

Aktuelles

Interview mit Jörn Müller-Quade zur IT-Sicherheit in Zeiten der KI

KASTEL-Sprecher Prof. Jörn Müller-Quade gab auf dem Digitalgipfel dem HPI-Digitalblog ein Interview über IT-Sicherheit in Zeiten von Künstlicher Intelligenz. Dabei ging er insbesondere auf die Kryptographie zur Vorbeugung von Cyberangriffen ein. Ebenfalls Thema ist die Künstliche Intelligenz zur Verhinderung der Angriffe. Dabei sei auch das Zusammenspiel von künstlicher Intelligenz und Mensch interessant, da dadurch auf Angriffe und Verwundbarkeiten aufmerksam gemacht werden könne, die sonst nicht aufgefallen wären.

KASTEL-Mitarbeiter erzielt ersten Platz beim CAST-Förderpreis für IT-Sicherheit

Am 29.11.18 wurde zum 18. Mal der CAST-Förderpreis IT-Sicherheit an herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der IT- und Informationssicherheit verliehen.
Beim diesjährigen CAST-Preis konnte sich Herr Michael Klooß in der Kategorie Masterarbeiten mit seiner Arbeit "On the Efficiency of Non-Interactive Zero-Knowledge Proof Systems" durchsetzen.
Herr Klooß fertigte seine Arbeit in der KASTEL-Nachwuchsgruppe "CyPhyCrypt" an in welcher er aktuell als Doktorand tätig ist

Molekülabfolge als Passwort

Jeder hat sie in mehreren Ausführungen und in unterschiedlichen Sicherheitsstufen: Passwörter. Sie gelten als Schutz wichtiger Daten und sind aus unserem Leben nicht wegzudenken. Wurde das Passwort jedoch gestohlen, erraten oder errechnet liegen diese vermeintlich geschützten Daten offen. KIT- und ITI-Mitarbeiter  arbeiten derzeit an einer neuen Idee: der Verschlüsselung durch organische Moleküle. In der Abfolge der einzelnen Bausteine soll das Passwort als Binärcode verschlüsselt werden.

21. E-Voting Kolloquium in Karlsruhe

Am 9.-10.April 2018 findet am Karlsruher Institut für Technologie das 21. E-Voting Kolloquium statt. Die seit 2006 europaweit stattfindende Tagung thematisiert verschiedene Aspekte des E-Voting wie rechtliche Hürden, Identitätsmanagement, technische Aspekte und die Verifizierung der Wahl. Die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Bernhard Beckert, Prof. Dr. Jörn Müller-Quade und Prof. Dr. Melanie Volkamer sowie Dr. Oskana Kulyk mitorganisiert.

Die Arbeit eines Kryptologen

Am 02.Februar wurde ITI-Mitarbeiter Andy Rupp in die Podcast-Reihe „Resonator“  ,einen Audio-Podcast der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren aufgenommen. Die Podcast-Reihe befasst sich mit Forscherinnen, Forschern und deren Themengebieten. Andy Rupp gibt Aufschluss über die Arbeit eines Theoretikers an Systemen wie Bonuskarten oder Mautsystemen, die die Privatsphäre der User schützen können. Zum Podcast .

Lernende Systeme - Die Plattform für künstliche Intelligenz

KIT-Präsident Holger Hanselka und ITI-Professor Jörn Müller-Quade sind an der BMBF-initiierten Plattform Lernende System beteiligt. Die Plattform soll dazu beitragen, künstliche Intelligenz im Sinne von Mensch und Gesellschaft zu gestalten und so die Lebensqualität zu verbessern. Während der KIT Präsident im Lenkungskreis wirkt, ist Herr Müller-Quade Leiter der Arbeitsgruppe 3, die Fragen zu den Gebieten Sicherheit, Zuverlässigkeit und dem Umgang mit Privatheit thematisiert. Weitere Infos zur Plattform  und zur Arbeitsgruppe .

Datenschleuder Smartphone

Das Smartphone sammelt Daten- immer und überall. Doch was genau das Gerät alles aufzeichnet und wer alles an diese Daten kommen kann ist den meisten nicht bewusst. In der Landesschau Baden-Württemberg erschien am 29.01.2018 ein Beitrag zu diesem Thema , der auch ITI-Mitarbeiter Professor Jörn Müller-Quade als Experten zu diesem Thema befragt.

Link zum Beitrag

Welcome to the research group Cryptography and IT Security

The research group Cryptography and IT Security is formed by ITI Müller-Quade and ITI Hofheinz as part of the Institute of Theoretical Informatics (ITI) and focuses on aspects of cryptography and IT security.

As a part of the research group the European Institute of System Security (EISS) cooperates with the Research Center for Information Technology (FZI) and industrial partners.

Selected research areas and projects 

KASTEL The main topics intelligent infrastructure, cloud computing, and public security challenge the IT security of the future. In addition to the classical term of security, one has to deal with threats from the inside as well. It is not enough anymore only to look at security issues of system components. We have to focus on transdisciplinary methods. The "Kompetenzzentrum für Angewandte SicherheitsTEchnoLogie" (Competence Center for Applied Security Technology, KASTEL) is a research center for cyber security and combine several areas of IT security and their users.

Special Hardware for Cryptanalysis We investigate the limits of specialized hardware to factor integers and to perform algebraic attacks on block ciphers. The main goal is to parallelize the algorithms in a suitable way, so that they work efficiently on chips of standard size.

Secure Function Evaluation How can two mutually distrusting millionaires find out which of them is richer without revealing any further information about their wealth? How can two (or more) mutually distrusting parties evaluate jointly any predefined function on their secret inputs? What are the minimal building blocks that allow for secure computation of such function values?

Lattice-based cryptography We construct and analyze cryptographic systems whose security is based upon the hardness of certain computational problems in lattices. Examples of such systems are hierarchical identity-based encryption systems (HIBEs), whose rich structure can be implemented using a new technique (dubbed "Bonsai trees") to delegate lattice bases.

Security Models Formal security models are necessary for mathematically sound security proofs. However, what properties are crucial for a system's security depends on the considered application. A security proof in an inadequate model would not rule out all relevant attacks.

Bingo Voting Bingo Voting is a new developed voting procedure using electronic voting machines and guarantees complete and provable verifiability of the election
results without comprimising election secrecy. Every elector gets a record
right after the election with which only he can verify the correct counting
of his vote. The safety of the procedure depends on a trusted random number
generator.