Fakultät für Informatik | KIT |  Deutsch  | English

Kontakt

Am Fasanengarten 5

Geb. 50.34

D-76131 Karlsruhe

Tel.: + 49 721 608-44205
Fax: + 49 721 608-55022

E-Mail: crypto-info(at)iti.kit.edu

Aktuelles

Molekülabfolge als Passwort

Jeder hat sie in mehreren Ausführungen und in unterschiedlichen Sicherheitsstufen: Passwörter. Sie gelten als Schutz wichtiger Daten und sind aus unserem Leben nicht wegzudenken. Wurde das Passwort jedoch gestohlen, erraten oder errechnet liegen diese vermeintlich geschützten Daten offen. KIT- und ITI-Mitarbeiter  arbeiten derzeit an einer neuen Idee: der Verschlüsselung durch organische Moleküle. In der Abfolge der einzelnen Bausteine soll das Passwort als Binärcode verschlüsselt werden.

21. E-Voting Kolloquium in Karlsruhe

Am 9.-10.April 2018 findet am Karlsruher Institut für Technologie das 21. E-Voting Kolloquium statt. Die seit 2006 europaweit stattfindende Tagung thematisiert verschiedene Aspekte des E-Voting wie rechtliche Hürden, Identitätsmanagement, technische Aspekte und die Verifizierung der Wahl. Die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Bernhard Beckert, Prof. Dr. Jörn Müller-Quade und Prof. Dr. Melanie Volkamer sowie Dr. Oskana Kulyk mitorganisiert.

Die Arbeit eines Kryptologen

Am 02.Februar wurde ITI-Mitarbeiter Andy Rupp in die Podcast-Reihe „Resonator“  ,einen Audio-Podcast der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren aufgenommen. Die Podcast-Reihe befasst sich mit Forscherinnen, Forschern und deren Themengebieten. Andy Rupp gibt Aufschluss über die Arbeit eines Theoretikers an Systemen wie Bonuskarten oder Mautsystemen, die die Privatsphäre der User schützen können. Zum Podcast .

Lernende Systeme - Die Plattform für künstliche Intelligenz

KIT-Präsident Holger Hanselka und ITI-Professor Jörn Müller-Quade sind an der BMBF-initiierten Plattform Lernende System beteiligt. Die Plattform soll dazu beitragen, künstliche Intelligenz im Sinne von Mensch und Gesellschaft zu gestalten und so die Lebensqualität zu verbessern. Während der KIT Präsident im Lenkungskreis wirkt, ist Herr Müller-Quade Leiter der Arbeitsgruppe 3, die Fragen zu den Gebieten Sicherheit, Zuverlässigkeit und dem Umgang mit Privatheit thematisiert. Weitere Infos zur Plattform  und zur Arbeitsgruppe .

Datenschleuder Smartphone

Das Smartphone sammelt Daten- immer und überall. Doch was genau das Gerät alles aufzeichnet und wer alles an diese Daten kommen kann ist den meisten nicht bewusst. In der Landesschau Baden-Württemberg erschien am 29.01.2018 ein Beitrag zu diesem Thema , der auch ITI-Mitarbeiter Professor Jörn Müller-Quade als Experten zu diesem Thema befragt.

Link zum Beitrag

Vorträge

Die folgende Liste umfasst Vorträge von Studenten, Mitarbeitern und Gästen, welche im Rahmen von Studien- und Diplomarbeiten, Pro- und Hauptseminaren, und des Lehrstuhlseminars gehalten wurden.

2006

  • 28. November 2006, 09:00 Uhr
    Argirios Perogiannakis:
    Benchmarking von MPI/IO mit SKaMPI (Vortrag der Diplomarbeit)

  • 05. Dezember 2006, 16:00 Uhr
    Mirko Rahn:

    Post's Correspondence Problem: All You Can Count    (abstract)

  • 14. November 2006, 09:00 Uhr
    Joachim Mathes:

    Dichte-Klassifizierung mit randomisierten Zellularautomaten (Vortrag der Diplomarbeit)

  • 17. November 2006, 10:00 Uhr
    Dr. Andreas Döring:

    Bandwith in Cellular Automata     (abstract)

  • 21. November 2006, 09:00 Uhr
    Prof. Dr. Hidenosuke Nishio:

    How Does the Neighborhood Affect the Global Behavior of Cellular Automata?

2005

  • 20. Dezember 2005, 11:00 Uhr
    Sean Thomas Powell:

    Ein Report-Generator für SKaMPI 5 (Vortrag der Studienarbeit)

  • 28. September 2005, 10:00 Uhr
    Vendel Szeremi:

    Scalable Parallel Finite Element Method (Vortrag der Diplomarbeit)

  • 19. Juli 2005, 09:00 Uhr
    Matthias Schulz:

    Probabilistische Zellularautomaten und Markovketten (Vortrag der Studienarbeit)

  • 25. Februar 2005, 10:30 Uhr
    Vendel Szeremi:

    PARAMESH on the Earth Simulator (Vortrag der Studienarbeit, durchgeführt am Earth Simulator)

2004

  • 03. Dezember 2004, 12:00 Uhr
    Mirko Rahn:

    Anführerauswahl zellulärer Automaten (Vortrag der Diplomarbeit)

  • 24. September 2004, 11:00 Uhr
    Christian Gaggl:

    Dichteklassifizierung in zellulären Automaten (Vortrag der Diplomarbeit)

  • 23. Juli 2004, 12:00 Uhr
    David Farago:

    Average-Case Analyse randomisierter Algorithmen (Vortrag der Studienarbeit)

  • 21. Juli 2004, 12:15 Uhr
    Johannes Singler:

    Computing the Voronoi Diagram on a Coarse-Grained Multicomputer (Vortrag der Studienarbeit)

  • 05. Juli 2004, 09:45 Uhr
    Siegfried Schloißnig:

    Zellularautomaten und Zufallszahlen (Vortrag der Studienarbeit)

  • 28. Juni 2004, 09:00 Uhr
    Alexander Elbs:

    Zweidimensionale Messungen für SkaMPI (Vortrag der Studienarbeit)

  • 21. Juni 2004, 09:45 Uhr
    Sebastian Kring:

    Markovketten und eine Anwednung auf asynchrone Zellularautomaten (Vortrag der Studienarbeit)

  • 21. Juni 2004, 10:30 Uhr
    Mirko Rahn:

    Endliche Schleifen (Vortrag der Studienarbeit)

    Abstrakt: Die Methode der endlichen Schleifen (verallgemeinerte adaptive Breitensuche) versucht die Termination gegebener Algorithmen zu entscheiden. Sie wird abgeleitet, ihre Korrektheit gezeigt, implementiert und zur Verkürzung der Liste ungklärter PCP-Instanzen benutzt.

2003

  • 16. September 2003, 10:00 Uhr
    Hubert Schmid
    :

    Synchronisationsprobleme für zelluläre Automaten mit mehreren Generälen (Vortrag der Diplomarbeit)
  • 13. Mai 2003, 15:30 Uhr
    Michael Conrad:

    Entwurf und Implementierung einer Testumgebung mit konfigurierbarem Kommunikationszeitverhalten für MPI-Bibliotheken (Vortrag der Diplomarbeit)
  • 19. März 2003, 10:30 Uhr
    Mirko Rahn
    :

    Über die Konstruktion zum Nachweis der Universalität des Zellularautomaten Regel 110
  • 18. Februar 2003, 10:00 Uhr
    Michael Haller:

    Parallele Transposition dreidimensionaler Felder im High Performance Computing (Vortrag der Diplomarbeit)
  • 22. Januar 2003, 9:00 Uhr
    Frank Spychalski:

    Versuch einer effizienten parallelen Simulation des Sandhaufen-Modells (Vortrag der Diplomarbeit)

2002

  • 15. Oktober 2002, 9:45 Uhr
    Hidenosuke Nishio:

    Information Dynamics of Cellular Automata
    -- CA Computation and Entropy --
  • 09. Januar 2002, 10:00 Uhr
    Michael Haller:

    Strukturuntersuchungen an eindimensionalen reversiblen Zellularautomaten (Vortrag der Studienarbeit)
  • 18. Januar 2002, 14:00 Uhr
    Werner Augustin:

    Neue Verfahren zur Messung des Zeitverhaltens kollektiver Operationen (Vortrag der Diplomarbeit)

2001

  • 12. November 2001, 17:30 Uhr (Hörsaal -101, Geb. 50.34)
    Prof. Dr. Giancarlo Mauri, Universität Milano-Bicocca:

    Pattern discovery in DNA sequences
  • 13. November 2001, 9:45 Uhr (Seminarraum 010, LIIN Vollmar, Geb. 50.34)
    Prof. Dr. Giancarlo Mauri, Universität Milano-Bicocca:

    Universality problems in membrane systems
  • 14. November 2001, 15:45 Uhr (Gaede-Hörsaal, Geb. 30.22)
    Prof. Dr. Giancarlo Mauri, Universität Milano-Bicocca:

    Einführung in DNA-Computing
  • 15. November 2001, 9:45 Uhr (Hörsaal -101, Geb. 50.34)
    Prof. Dr. Giancarlo Mauri, Universität Milano-Bicocca:

    Science of Espresso
    (Der Vortrag wird sich mit der Simulation des Brühvorganges von Espresso durch Zellularautomaten befassen.)
  • 04. April 2001, 16:00 Uhr
    Gunnar Hunzelmann:

    Generierung von Protokollinformation für Software-Komponentenschnittstellen aus annotiertem Java-Code
    (Vortrag der Diplomarbeit)

2000

  • 18. Oktober 2000, 15:00 Uhr
    Michael Stratmann:

    Eine Lösung für das Queen-Bee-Problem in Zeit diam*(log diam)^(dim+1)
    (Vortrag der Studienarbeit)

1999

  • 02. Juli 1999, 11:00 Uhr
    Gunnar Hunzelmann:

    Entwurf und Realisierung einer Datenbank zur Speicherung von Leistungsdaten paralleler Rechner
    (Vortrag der Studienarbeit)


  • 19. April 1999, 17:30 Uhr, Hörsaal -101
    Thomas Worsch:

    Zellulare Berechnungsmodelle
    (Dieser Vortrag findet im Rahmen des Informatik-Kolloquiums statt, also in Hörsaal -101, Informatik-Gebäde am Fasanengarten.)


  • 23. März 1999, 17:30 Uhr, Hörsaal -101
    Gianpiero Cattaneo:

    Cellular automata dynamics


  • 16. März 1999, 17:30 Uhr, Hörsaal -101
    Gianpiero Cattaneo:

    Topological chaos in dynamical systems


  • 02. März 1999, 10:00 Uhr
    Alla Bulashevska (Diplomarbeit):

    Untersuchungen an einem Modell des biologischen Rechnens


  • 29. Januar 1999, 9:00-13:00 Uhr
    Seminar: Hochparallele Chiparchitekturen (Ungerer,Vollmar,Worsch)

1998

  • 29. Oktober 1998, 11:30 Uhr
    Kathrin Paschen (Diplomarbeit):

    Iterationsverhalten von Zellularautomaten