Fakultät für Informatik | KIT |  Deutsch  | English

Kontakt

Am Fasanengarten 5

Geb. 50.34

D-76131 Karlsruhe

Tel.: + 49 721 608-44205
Fax: + 49 721 608-55022

E-Mail: crypto-info(at)iti.kit.edu

Aktuelles

Handelsblatt veröffentlicht Sonderausgabe zu Cybersecurity mit Artikel von Prof. Jörn Müller-Quade

 

Das Handelsblatt veröffentlichte im November 2018 eine Sonderausgabe unter dem Stichwort „Cxbersecurity“. Enthalten ist darin auch ein Artikel zu „Künstliche Intelligenz, Lernende Systeme und die IT-Sicherheit“, der von KASTEL-Sprecher Prof. Jörn Müller-Quade verfasst wurde. Der Artikel geht auf die Auswirkungen von KI auf IT-Sicherheit und die damit offenstehenden Fragen zu technischen, ethischen und rechtlichen Fragen sowie den Chancen und Risiken ein. Als besondere Veränderung wird auf das „Social Engineering“ betont, bei dem Menschen so getäuscht werden, das sie dem Angreifer freiwillig helfen.

Interview mit Jörn Müller-Quade zur IT-Sicherheit in Zeiten der KI

KASTEL-Sprecher Prof. Jörn Müller-Quade gab auf dem Digitalgipfel dem HPI-Digitalblog ein Interview über IT-Sicherheit in Zeiten von Künstlicher Intelligenz. Dabei ging er insbesondere auf die Kryptographie zur Vorbeugung von Cyberangriffen ein. Ebenfalls Thema ist die Künstliche Intelligenz zur Verhinderung der Angriffe. Dabei sei auch das Zusammenspiel von künstlicher Intelligenz und Mensch interessant, da dadurch auf Angriffe und Verwundbarkeiten aufmerksam gemacht werden könne, die sonst nicht aufgefallen wären.

KASTEL-Mitarbeiter erzielt ersten Platz beim CAST-Förderpreis für IT-Sicherheit

Am 29.11.18 wurde zum 18. Mal der CAST-Förderpreis IT-Sicherheit an herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der IT- und Informationssicherheit verliehen.
Beim diesjährigen CAST-Preis konnte sich Herr Michael Klooß in der Kategorie Masterarbeiten mit seiner Arbeit "On the Efficiency of Non-Interactive Zero-Knowledge Proof Systems" durchsetzen.
Herr Klooß fertigte seine Arbeit in der KASTEL-Nachwuchsgruppe "CyPhyCrypt" an in welcher er aktuell als Doktorand tätig ist

Molekülabfolge als Passwort

Jeder hat sie in mehreren Ausführungen und in unterschiedlichen Sicherheitsstufen: Passwörter. Sie gelten als Schutz wichtiger Daten und sind aus unserem Leben nicht wegzudenken. Wurde das Passwort jedoch gestohlen, erraten oder errechnet liegen diese vermeintlich geschützten Daten offen. KIT- und ITI-Mitarbeiter  arbeiten derzeit an einer neuen Idee: der Verschlüsselung durch organische Moleküle. In der Abfolge der einzelnen Bausteine soll das Passwort als Binärcode verschlüsselt werden.

21. E-Voting Kolloquium in Karlsruhe

Am 9.-10.April 2018 findet am Karlsruher Institut für Technologie das 21. E-Voting Kolloquium statt. Die seit 2006 europaweit stattfindende Tagung thematisiert verschiedene Aspekte des E-Voting wie rechtliche Hürden, Identitätsmanagement, technische Aspekte und die Verifizierung der Wahl. Die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Bernhard Beckert, Prof. Dr. Jörn Müller-Quade und Prof. Dr. Melanie Volkamer sowie Dr. Oskana Kulyk mitorganisiert.

Die Arbeit eines Kryptologen

Am 02.Februar wurde ITI-Mitarbeiter Andy Rupp in die Podcast-Reihe „Resonator“  ,einen Audio-Podcast der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren aufgenommen. Die Podcast-Reihe befasst sich mit Forscherinnen, Forschern und deren Themengebieten. Andy Rupp gibt Aufschluss über die Arbeit eines Theoretikers an Systemen wie Bonuskarten oder Mautsystemen, die die Privatsphäre der User schützen können. Zum Podcast .

Lernende Systeme - Die Plattform für künstliche Intelligenz

KIT-Präsident Holger Hanselka und ITI-Professor Jörn Müller-Quade sind an der BMBF-initiierten Plattform Lernende System beteiligt. Die Plattform soll dazu beitragen, künstliche Intelligenz im Sinne von Mensch und Gesellschaft zu gestalten und so die Lebensqualität zu verbessern. Während der KIT Präsident im Lenkungskreis wirkt, ist Herr Müller-Quade Leiter der Arbeitsgruppe 3, die Fragen zu den Gebieten Sicherheit, Zuverlässigkeit und dem Umgang mit Privatheit thematisiert. Weitere Infos zur Plattform  und zur Arbeitsgruppe .

Datenschleuder Smartphone

Das Smartphone sammelt Daten- immer und überall. Doch was genau das Gerät alles aufzeichnet und wer alles an diese Daten kommen kann ist den meisten nicht bewusst. In der Landesschau Baden-Württemberg erschien am 29.01.2018 ein Beitrag zu diesem Thema , der auch ITI-Mitarbeiter Professor Jörn Müller-Quade als Experten zu diesem Thema befragt.

Link zum Beitrag

Vorlesung: Algorithmen I

Dozenten

Jun.-Prof. Dennis Hofheinz, Jun.-Prof. Henning Meyerhenke

Übungsleiter

Christian Staudt, Christoph Striecks

Termin und Ort

  • Vorlesung: montags, 15.45-17.15, Audimax und mittwochs, 14.00-14.45, Audimax
  • Übung: mittwochs, 14.45-15.30, Audimax

Nachprüfungen

Die Termine für die Nachprüfungen sind:

18.4.

19.4.

26.4.

29.4


Bitte setzen Sie sich mit Carmen Manietta zwecks Terminvereinbarung in Verbindung.

Nachklausur

Die Nachklausur fand am Dienstag, dem 16.02.16, 14.00-16.00 Uhr statt.

Neu (11.04.2016): Die Nachklausur zum Download, mit Lösungsvorschlag, hier. Hinweis: die geschriebene Klausur enthielt einen Fehler, in der Aufgabenstellung von Aufgabe 2b. (Es muss (2,6)-Baum heißen, nicht (2,5)-Baum.) In der hier zum Download angebotenen Klausur ist dies korrigiert.

Vorläufiges Ergebnis der Nachklausur: hier.

Die Klausureinsicht findet am 07.04.2016 in Raum 252 (Geb. 50.34) statt. Uhrzeiten:

  • Anfangsbuchstabe des Nachnamens A-L: 10:00-12:00
  • Anfangsbuchstabe des Nachnamens M-Z: 13:00-15:00

Klausur

Die Hauptklausur findet am Montag, dem 28.9.15, 11.00-13.00 Uhr statt.

Hörsaal-Belegung (nach den Anfangsbuchstaben des Nachnamens):

  • Aeb - Gle im Audimax (30.95)
  • Gog - Lit im Gerthsen-HS (30.21)
  • Lob - Pro im Hörsaal am Fasanengarten (50.35)
  • Qua - Schu im Audimax (30.95) (geändert von Tulla-HS (11.40))
  • Schw - Unt im Architektur-HS (20.40)
  • Veh - Zur im Herzt-HS (10.11)

Die Anmeldung ist ab dem 31.7. bis zum 21.9.15 möglich.

Zur Klausur ist die Benutzung eines selbst vorab geschriebenen Hilfszettels erlaubt: 1 Blatt (DIN A4), beidseitig beschrieben, auf beiden Seiten deutlich lesbar mit Namen und Matrikelnummer versehen, nur eigene Handschrift erlaubt, nur Originale (keine Kopien).

Vorläufiges Ergebnis: Das vorläufige Ergebnis der Klausur ist nun einsehbar. (Stand: 15.10.2015)

Klausureinsicht: Die Klausureinsicht findet am Mittwoch, dem 4.11.15, im SR 252, Geb. 50.34, statt. Die Zeiten sind nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens eingeteilt:

  • A-L von 10.00 bis 12.00
  • M-Z von 13.00 bis 15.00

Klausur-ID vergessen? Kommen Sie bitte am

  • Mittwoch, 21.10.15, 15.00-16.00 Uhr oder
  • Donnerstag, 22.10.15, 14.00-15.00 Uhr oder
  • nach Absprache

im Raum 277, Geb. 50.34, vorbei. Klausuren können zu diesen Zeiten leider nicht eingesehen werden.

Termine für mündliche Nachprüfungen:

  • Montag, 14.12.2015
  • Mittwoch, 16.12.2015

Bitte melden Sie sich für die mündlichen Nachprüfungen bei uns im Sekretariat (R 270, Geb. 50.34) an.

Materialien:

Ablauf

Vorlesungsfolien: hier. (Vollständig, Stand: 14.07.2015. Achtung, große Datei!). Vorlesungsfolien für einzelne Vorlesungen: siehe oben (Klick auf Vorlesungsthemen).

Videoaufzeichnung der Vorlesung: hier.

Übungsblätter

Tutorien

Hier finden Sie das Merkblatt zu WebInscribe.

ILIAS-Forum

Es gibt ein ILIAS-Forum zur Vorlesung. Bitte postet dort Fragen, Anregungen, etc. zur Vorlesung und Übung.

Lehrinhalt

Der Inhalt der Vorlesung orientiert sich am Buch "Algorithms and Data Structures - The Basic Toolbox" von Kurt Mehlhorn und Peter Sanders.

Der Studierende

  • kennt und versteht grundlegende, häufig benötigte Algorithmen, ihren Entwurf, Korrektheits- und Effizienzanalyse, Implementierung, Dokumentierung und Anwendung,
  • kann mit diesem Verständnis auch neue algorithmische Fragestellungen bearbeiten,
  • wendet die im Modul Grundlagen der Informatik (Bachelor Informationswirtschaft) erworbenen Programmierkenntnisse auf nichttriviale Algorithmen an,
  • wendet die in Grundbegriffe der Informatik (Bachelor Informatik) bzw. Grundlagen der Informatik (Bachelor Informationswirtschaft) und den Mathematikvorlesungen erworbenen mathematischen Herangehensweise an die Lösung von Problemen an. Schwerpunkte sind hier formale Korrektheitsargumente und eine mathematische Effizienzanalyse.

Buch zur Vorlesung

Das Buch "Algorithms and Data Structures - The Basic Toolbox" steht nutzername- und passwortgeschützt für Teilnehmer der Vorlesung auf den Webseiten der letztjährigen Veranstaltung zur Verfügung. Die Nutzername-Passwort-Kombination wird in der Vorlesung bzw. Übung bekanntgegeben.