Fakultät für Informatik | KIT |  Deutsch  | English

Kontakt

Am Fasanengarten 5

Geb. 50.34

D-76131 Karlsruhe

Tel.: + 49 721 608-44205
Fax: + 49 721 608-55022

E-Mail: crypto-info(at)iti.kit.edu

Aktuelles

Jörn Müller-Quade wird acatech-Mitglied

Am 1. Dezember 2016 wurde Prof. Jörn Müller-Quade aufgrund seiner Verdienste und Leistungen auf dem Gebiet der theoretischen Informatik und der IT-Sicherheit in die deutsche Akademie der Technikwissenschaften(acatech) aufgenommen. Die acatech ist eine interdisziplinäre, gemeinnützige Organisation, die hauptsächlich in beratender Funktion agiert und das das Gebiet der deutschen Technikwissenschaft auf nationaler und internationaler Ebene vertritt.

Link zur acatech

ERC Consolidator Grant für Prof. Dennis Hofheinz

Prof. Dennis Hofheinz hat für das Projekt „PREP-CRYPTO: Preparing Cryptography for Modern Applications“ den Consolidator Grant des European Research Council (ERC) erhalten. Das Projekt beschäftigt sich neue kryptographische Bausteine für Bereiche wie Big Data und Cloud Computing zu entwickeln und wird in den nächsten fünf Jahren mit rund zwei Millionen Euro gefördert.

Link zur offiziellen Pressemitteilung

Prof. Jörn Müller-Quade und PD Oliver Raabe auf Smart Data Jahreskongress

Am 14. November fand in Berlin der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie(BMWi) der Jahreskongress Smart Data 2016 statt. Der Kongress stand dieses Jahr unter dem Thema Datenschutz. So hielten Prof. Jörn Müller-Quade und PD Oliver Raabe einen Impulsvortrag zum Thema "Möglichkeiten des technischen Datenschutzes".

Link zur Veranstaltung 

Prof. Jörn Müller-Quade bei CyberRisk-Kongress

"Wie gefährlich sind Cyberattacken?" BadenTV berichtet über den CyberRisk-Kongress, der am 4. Oktober in den Räumen der Firma Vollack stattfand. Dabei ging es um die Gefahren von Cyberattacken sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen. Unter anderem nahm auch Prof. Jörn Müller-Quade teil und hielt einen Vortrag zum Thema Beweisbare Sicherheit.

Link zum Beitrag von BadenTV.

Link zur Webseite des CyberRisk-Kongress.

Dokumentation zu ZKM-Ausstellung

Die Dokumentation zur ZKM-Ausstellung "Global Control and Censorship" ist nun online.

KASTEL-PI bei Baden-TV

Prof. Jörn Müller-Quade gab Baden-TV ein Interview zum Thema Keyless-Go.

KASTEL beim 8. Tag der IT-Sicherheit

Beim 8. Tag der IT-Sicherheit führten KASTEL-Mitarbeiter das Blurry-Box-Verfahren vor.

Prof. Müller-Quade beim Big Tech Day 9

Beim 9. Big Tech Day nahm Prof. Müller-Quade mit dem Vortrag "No Cat-and-Mouse Game - Models, Assumptions and Evidence in Cryptography and IT Security" teil.

3. Platz bei CTF

Am 26. Mai fand in Amsterdam der HITB CTF statt. Unter 20 teilnehmenden internationalen Teams gelang es dem KIT-Team, den 3. Platz zu belegen und 1000$ Preisgeld zu gewinnen.

Gründungsmitglied von Clusternetzwerk

Das KIT ist mit KASTEL Gründungsmitglied eines europäischen Netzwerks von Sicherheitsclustern. Sechs europäische Cluster aus den Bereichen zivile Sicherheit und IT-Sicherheit bereiten den Boden für eine engere Zusammenarbeit europäischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Ausstellung "Global Control and Censorship" im ZKM verlängert

Die Ausstellung "Global Control and Censorship", zu welcher das KIT mehrere Exponate beigesteuert hat, wird nun bis zum 7. August 2016 verlängert.

Uni-Chat mit der FAZ

Die Online-Sprechstunde der FAZ fand am 3.5. statt und gab Abiturienten die Gelegenheit, ihre Fragen zum Informatik- und Mathematikstudium an Prof. Müller-Quade und Prof. Beutelsbacher zu stellen.

Prof. Jörn Müller-Quade bei "Deutschlands größter Sprechstunde"

Am 3. Mai findet, organisiert von der FAZ, "Deutschlands größte Sprechstunde" zum Thema Mathematik und Informatik statt, an welcher Prof. Müller-Quade teilnimmt.

Ministerin Bauer weiht Profilregion Mobilität ein

Ministerin Theresia Bauer und Staatssekretär Peter Hofelich sprachen bei der Eröffnung der Profilregion Mobilitätssysteme. KASTEL ist an der zweijährigen Pilotphase beteiligt.

Bundeskanzlerin besucht KASTEL auf der CeBIT

Auf der CeBit 2016 besuchte Bundeskanzlerin Angela Merkel den Gemeinschaftsstand KIT und FZI, auf dem KASTEL das mit dem deutschen IT-Sicherheitspreis ausgezeichnete Blurry-Box-Verfahren vorstellte.

SecUnity-Kick-Off

Am 1.1.16 startete das Verbundprojekt secUnity (Supporting the security community).

In diesem BMBF Projekt wollen 7 Arbeitsgruppen von 5 Standorten die europäische IT-Sicherheitsforschung in Deutschland stärken. Am 29.1.16 fand am KIT das Kick-Off-Treffen des Projekts statt.

Prof. Jörn Müller-Quade als Gastredner bei 20-jährigem Helmholtz-Jubiläumsempfang

Prof. Jörn Müller-Quade hielt am 1.12.15 einen Gastvortrag zum Anlass des 20-jährigen Jubiläums der Helmholtz-Gemeinschaft.

Best-Paper-Award auf der ProvSec'15

Prof. Jörn-Müller Quade und Mitarbeiter erhielten für ihr Papier "From Stateful Hardware to Resettable Hardware Using Symmetric Assumptions" den begehrten Best-Paper-Award der diesjährigen

ProvSec-Konferenz, ein Forum für Arbeiten im Bereich "Beweisbare Sicherheit".

Prof. Jörn Müller-Quade bei Podiumsdiskussion

Am 10.12.15 nahm Prof. Jörn Müller-Quade bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion zum Thema "IT-Sicherheit und Datenschutz" mit weiteren hochrangigen Gästen wie Bundesjustizministering a.D. Frau Leutheusser-Schnarrenberger teil.

Großer Erfolg für Prof. Dennis Hofheinz auf der TCC 2016

Prof. Dennis Hofheinz ist mit seinen Mitarbeitern auf der Theory of Cryptography Conference (TCC) 2016 gleich mit vier Papieren vertreten. Die TCC ist eine von der International Association for Cryptologic Research (IACR) ausgerichtete Konferenz im Bereich Kryptographie und eines der wichtigsten Foren für theoretische Resultate in diesem Bereich.

Prof. Jörn Müller-Quade beim ZDF-Morgenmagazin

Prof. Jörn Müller-Quade gab beim ZDF-Morgenmagazin vom 26.11.15 Auskunft

über die Kommunikationsmöglichkeiten des Islamischen Staates.

"Das Digitale Ich braucht Verschlüsselung"

Prof. Jörn Müller-Quade hielt am 15.10.15 einen eingeladenen Vortrag auf der Konferenz "Das digitale Ich",

die von der Bundesdruckerei und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Berlin veranstaltet wurde. Heise berichtet in seinem Artikel

"Das Digitale Ich braucht Verschlüsselung" über die Highlights der Konferenz und "den kleinen Professor mit der Fliege, der die Konferenz rockte".

Prof. Jörn Müller-Quade im FAZ-Interview

Im FAZ-Uni-Ratgeber werben Deutschlands beste Professoren für ihr Fach. Hier beantwortet Prof. Jörn Müller-Quade

in einem Video-Interview fragen zur Informatik und IT-Sicherheit.

Interview mit Prof. Jörn Müller-Quade auf MDR-Online

Prof. Jörn Müller-Quade stand am 20. Juni 2015 Deborah Manavi vom MDR SACHSEN zum Thema "Welche Auswirkungen haben Kryptographie, Internetspionage und die Nutzung von Social Media für unseren Alltag?" Rede und Antwort. Das Interview kann auf den WDR-Webseiten nachgelesen werden.

20 Jahre Helmholtz-Gemeinschaft

Am 24. und 25. Juni 2015 fand der Festakt "20 Jahre Helmholtz-Gemeinschaft" im Beisein von Angela Merkel sowie ein Symposium mit 20 Vorträgen statt. Prof. Jörn Müller-Quade war dabei mit einem Vortrag zum Thema "Kryptographie jenseits der Verschlüsselung" vertreten.

Vorlesung: Algorithmen I

Dozenten

Jun.-Prof. Dennis Hofheinz, Jun.-Prof. Henning Meyerhenke

Übungsleiter

Christian Staudt, Christoph Striecks

Termin und Ort

  • Vorlesung: montags, 15.45-17.15, Audimax und mittwochs, 14.00-14.45, Audimax
  • Übung: mittwochs, 14.45-15.30, Audimax

Nachprüfungen

Die Termine für die Nachprüfungen sind:

18.4.

19.4.

26.4.

29.4


Bitte setzen Sie sich mit Carmen Manietta zwecks Terminvereinbarung in Verbindung.

Nachklausur

Die Nachklausur fand am Dienstag, dem 16.02.16, 14.00-16.00 Uhr statt.

Neu (11.04.2016): Die Nachklausur zum Download, mit Lösungsvorschlag, hier. Hinweis: die geschriebene Klausur enthielt einen Fehler, in der Aufgabenstellung von Aufgabe 2b. (Es muss (2,6)-Baum heißen, nicht (2,5)-Baum.) In der hier zum Download angebotenen Klausur ist dies korrigiert.

Vorläufiges Ergebnis der Nachklausur: hier.

Die Klausureinsicht findet am 07.04.2016 in Raum 252 (Geb. 50.34) statt. Uhrzeiten:

  • Anfangsbuchstabe des Nachnamens A-L: 10:00-12:00
  • Anfangsbuchstabe des Nachnamens M-Z: 13:00-15:00

Klausur

Die Hauptklausur findet am Montag, dem 28.9.15, 11.00-13.00 Uhr statt.

Hörsaal-Belegung (nach den Anfangsbuchstaben des Nachnamens):

  • Aeb - Gle im Audimax (30.95)
  • Gog - Lit im Gerthsen-HS (30.21)
  • Lob - Pro im Hörsaal am Fasanengarten (50.35)
  • Qua - Schu im Audimax (30.95) (geändert von Tulla-HS (11.40))
  • Schw - Unt im Architektur-HS (20.40)
  • Veh - Zur im Herzt-HS (10.11)

Die Anmeldung ist ab dem 31.7. bis zum 21.9.15 möglich.

Zur Klausur ist die Benutzung eines selbst vorab geschriebenen Hilfszettels erlaubt: 1 Blatt (DIN A4), beidseitig beschrieben, auf beiden Seiten deutlich lesbar mit Namen und Matrikelnummer versehen, nur eigene Handschrift erlaubt, nur Originale (keine Kopien).

Vorläufiges Ergebnis: Das vorläufige Ergebnis der Klausur ist nun einsehbar. (Stand: 15.10.2015)

Klausureinsicht: Die Klausureinsicht findet am Mittwoch, dem 4.11.15, im SR 252, Geb. 50.34, statt. Die Zeiten sind nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens eingeteilt:

  • A-L von 10.00 bis 12.00
  • M-Z von 13.00 bis 15.00

Klausur-ID vergessen? Kommen Sie bitte am

  • Mittwoch, 21.10.15, 15.00-16.00 Uhr oder
  • Donnerstag, 22.10.15, 14.00-15.00 Uhr oder
  • nach Absprache

im Raum 277, Geb. 50.34, vorbei. Klausuren können zu diesen Zeiten leider nicht eingesehen werden.

Termine für mündliche Nachprüfungen:

  • Montag, 14.12.2015
  • Mittwoch, 16.12.2015

Bitte melden Sie sich für die mündlichen Nachprüfungen bei uns im Sekretariat (R 270, Geb. 50.34) an.

Materialien:

Ablauf

Vorlesungsfolien: hier. (Vollständig, Stand: 14.07.2015. Achtung, große Datei!). Vorlesungsfolien für einzelne Vorlesungen: siehe oben (Klick auf Vorlesungsthemen).

Videoaufzeichnung der Vorlesung: hier.

Übungsblätter

Tutorien

Hier finden Sie das Merkblatt zu WebInscribe.

ILIAS-Forum

Es gibt ein ILIAS-Forum zur Vorlesung. Bitte postet dort Fragen, Anregungen, etc. zur Vorlesung und Übung.

Lehrinhalt

Der Inhalt der Vorlesung orientiert sich am Buch "Algorithms and Data Structures - The Basic Toolbox" von Kurt Mehlhorn und Peter Sanders.

Der Studierende

  • kennt und versteht grundlegende, häufig benötigte Algorithmen, ihren Entwurf, Korrektheits- und Effizienzanalyse, Implementierung, Dokumentierung und Anwendung,
  • kann mit diesem Verständnis auch neue algorithmische Fragestellungen bearbeiten,
  • wendet die im Modul Grundlagen der Informatik (Bachelor Informationswirtschaft) erworbenen Programmierkenntnisse auf nichttriviale Algorithmen an,
  • wendet die in Grundbegriffe der Informatik (Bachelor Informatik) bzw. Grundlagen der Informatik (Bachelor Informationswirtschaft) und den Mathematikvorlesungen erworbenen mathematischen Herangehensweise an die Lösung von Problemen an. Schwerpunkte sind hier formale Korrektheitsargumente und eine mathematische Effizienzanalyse.

Buch zur Vorlesung

Das Buch "Algorithms and Data Structures - The Basic Toolbox" steht nutzername- und passwortgeschützt für Teilnehmer der Vorlesung auf den Webseiten der letztjährigen Veranstaltung zur Verfügung. Die Nutzername-Passwort-Kombination wird in der Vorlesung bzw. Übung bekanntgegeben.