Fakultät für Informatik | KIT |  Deutsch  | English

Kontakt

Am Fasanengarten 5

Geb. 50.34

D-76131 Karlsruhe

Tel.: + 49 721 608-44205
Fax: + 49 721 608-55022

E-Mail: crypto-info(at)iti.kit.edu

Aktuelles

Ausstellung "Global Control and Censorship" im ZKM verlängert

Die Ausstellung "Global Control and Censorship", zu welcher das KIT mehrere Exponate beigesteuert hat, wird nun bis zum 7. August 2016 verlängert.

Uni-Chat mit der FAZ

Die Online-Sprechstunde der FAZ fand am 3.5. statt und gab Abiturienten die Gelegenheit, ihre Fragen zum Informatik- und Mathematikstudium an Prof. Müller-Quade und Prof. Beutelsbacher zu stellen.

Prof. Jörn Müller-Quade bei "Deutschlands größter Sprechstunde"

Am 3. Mai findet, organisiert von der FAZ, "Deutschlands größte Sprechstunde" zum Thema Mathematik und Informatik statt, an welcher Prof. Müller-Quade teilnimmt.

Ministerin Bauer weiht Profilregion Mobilität ein

Ministerin Theresia Bauer und Staatssekretär Peter Hofelich sprachen bei der Eröffnung der Profilregion Mobilitätssysteme. KASTEL ist an der zweijährigen Pilotphase beteiligt.

Bundeskanzlerin besucht KASTEL auf der CeBIT

Auf der CeBit 2016 besuchte Bundeskanzlerin Angela Merkel den Gemeinschaftsstand KIT und FZI, auf dem KASTEL das mit dem deutschen IT-Sicherheitspreis ausgezeichnete Blurry-Box-Verfahren vorstellte.

SecUnity-Kick-Off

Am 1.1.16 startete das Verbundprojekt secUnity (Supporting the security community).

In diesem BMBF Projekt wollen 7 Arbeitsgruppen von 5 Standorten die europäische IT-Sicherheitsforschung in Deutschland stärken. Am 29.1.16 fand am KIT das Kick-Off-Treffen des Projekts statt.

Prof. Jörn Müller-Quade als Gastredner bei 20-jährigem Helmholtz-Jubiläumsempfang

Prof. Jörn Müller-Quade hielt am 1.12.15 einen Gastvortrag zum Anlass des 20-jährigen Jubiläums der Helmholtz-Gemeinschaft.

Best-Paper-Award auf der ProvSec'15

Prof. Jörn-Müller Quade und Mitarbeiter erhielten für ihr Papier "From Stateful Hardware to Resettable Hardware Using Symmetric Assumptions" den begehrten Best-Paper-Award der diesjährigen

ProvSec-Konferenz, ein Forum für Arbeiten im Bereich "Beweisbare Sicherheit".

Prof. Jörn Müller-Quade bei Podiumsdiskussion

Am 10.12.15 nahm Prof. Jörn Müller-Quade bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion zum Thema "IT-Sicherheit und Datenschutz" mit weiteren hochrangigen Gästen wie Bundesjustizministering a.D. Frau Leutheusser-Schnarrenberger teil.

Großer Erfolg für Prof. Dennis Hofheinz auf der TCC 2016

Prof. Dennis Hofheinz ist mit seinen Mitarbeitern auf der Theory of Cryptography Conference (TCC) 2016 gleich mit vier Papieren vertreten. Die TCC ist eine von der International Association for Cryptologic Research (IACR) ausgerichtete Konferenz im Bereich Kryptographie und eines der wichtigsten Foren für theoretische Resultate in diesem Bereich.

Prof. Jörn Müller-Quade beim ZDF-Morgenmagazin

Prof. Jörn Müller-Quade gab beim ZDF-Morgenmagazin vom 26.11.15 Auskunft

über die Kommunikationsmöglichkeiten des Islamischen Staates.

"Das Digitale Ich braucht Verschlüsselung"

Prof. Jörn Müller-Quade hielt am 15.10.15 einen eingeladenen Vortrag auf der Konferenz "Das digitale Ich",

die von der Bundesdruckerei und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Berlin veranstaltet wurde. Heise berichtet in seinem Artikel

"Das Digitale Ich braucht Verschlüsselung" über die Highlights der Konferenz und "den kleinen Professor mit der Fliege, der die Konferenz rockte".

Prof. Jörn Müller-Quade im FAZ-Interview

Im FAZ-Uni-Ratgeber werben Deutschlands beste Professoren für ihr Fach. Hier beantwortet Prof. Jörn Müller-Quade

in einem Video-Interview fragen zur Informatik und IT-Sicherheit.

Interview mit Prof. Jörn Müller-Quade auf MDR-Online

Prof. Jörn Müller-Quade stand am 20. Juni 2015 Deborah Manavi vom MDR SACHSEN zum Thema "Welche Auswirkungen haben Kryptographie, Internetspionage und die Nutzung von Social Media für unseren Alltag?" Rede und Antwort. Das Interview kann auf den WDR-Webseiten nachgelesen werden.

20 Jahre Helmholtz-Gemeinschaft

Am 24. und 25. Juni 2015 fand der Festakt "20 Jahre Helmholtz-Gemeinschaft" im Beisein von Angela Merkel sowie ein Symposium mit 20 Vorträgen statt. Prof. Jörn Müller-Quade war dabei mit einem Vortrag zum Thema "Kryptographie jenseits der Verschlüsselung" vertreten.

 

Symmetrische Verschlüsselungsverfahren (Vorlesung im SS 2012)

Dozent

Dozent: Jörn Müller-Quade, Daniel Kraschewski

Termine und Ort

Mittwochs (18.4.2012 - 18.7.2012), 9:45h - 11:15h, Raum 236 (Geb. 50.34)

Inhalt

Zunächst werden in einem kurzen Exkurs einige historische Chiffren und ihre Schwächen vorge-stellt. Hauptinhalt der Vorlesung sind die Vorstellung moderner Blockchiffren, Diskussion der Stärken und Schwächen gebräuchlicher Betriebsmodi und die Behandlung aktueller Angriffs-techniken (vordergründig lineare und differentielle Kryptoanalyse). Für den Abschluss der Vorlesung ist ein Abschnitt zu Hashfunktionen und symmetrischer Authentifikation geplant.

Link zur Vorjahresveranstaltung

Themenübersicht

Vorlesung am 18.04.2011

  • Aufgaben & Gebiete der Kryptographie
  • Cäsar-Chiffre & allg. mono-alphabetische Substitution
  • Vigenère-Chiffre & Angriffe über Koinzidenzindex und Autokorrelation
  • Hagelin C34 (Funktionsweise und Known-Plaintext-Angriff)
  • Permutations-Chiffre & Angriff über Bigramm-Statistiken

Vorlesung am 25.04.2011

  • Was ist eine Blockchiffre? (formale Definition)
  • Ideal Cipher
  • Bausteine von Blockchiffren (Confusion & Diffusion)
  • DES (Aufbau/Funktionsweise & Entwurfskriterien)
  • Konstruktionen zur Schlüsselvergrößerung (3DES, DESX)

Vorlesung am 02.05.2011

  • Meet-in-the-Middle (gegen 2DES)
  • "advanced Meet-in-the-Middle" (gegen 2KEY-3DES)
  • Slide-Attacks

Vorlesung am 09.05.2011

  • advanced Slide-Attack (gegen DESX)
  • Related-Key-Attack (gegen LOKI89)

Vorlesung am 16.05.2011

  • Vorstellung von FEAL (Fast Encryption ALgorithm)
  • lineare Abhängigkeiten in den Ein- & Ausgabebits der F-Funktion von FEAL
  • lienare Kryptoanalyse von FEAL4

Vorlesung am 23.05.2011

  • lineare Kryptoanalyse von DES
    • lineare Approximation von S-Boxen
    • Erweiterung von n-Runden-Charakteristiken auf n+2 Runden

Vorlesung am 30.05.2011

  • differentielle Kryptoanalyse (am Beispiel DES)
    • Angriffsprinzip, Aufbau Differenzentabelle
    • 2-Runden-Angriff, 3-Runden-Angriff
    • stabile Charakteristiken für 2n-Runden-Angriff

Vorlesung am 06.06.2011

  • Einführung Skipjack (historisches, Aufbau/Funktionsweise)
  • differentielle Analyse mittels unmöglicher Charakteristik gegen 25-Runden-Skipjack

Vorlesung am 13.06.2011

  • AES (Auswahlkriterien & Vorstellung der 5 Finalisten)
  • Aufbau/Funktionsweise von Rijndael
  • Schwächen von Rijndael, beste bekannte Angriffe

Vorlesung am 20.06.2011

  • Betriebsmodi für Blockchiffren (ECB, CBC, CFB, OFB)

Vorlesung am 27.06.2011

  • Fortsetzung Betriebsmodi (CTR)
  • Probleme bei schwachen Schlüsseln (OFB = Vigenère)
  • Birthday-Attacke gegen CBC
  • formale Sicherheitsbegriffe (ROR-/IND-cpa/-cca1/-cca2)

Vorlesung am 04.07.2011

  • Fortsetzung formale Sicherheitsbegriffe (NM-cpa/-cca1/-cca2)
  • Beziehungen zwischen den Sicherheitsberiffen
  • Welche Betriebsmodi (ECB, CBC, CFB, OFB, CTR) erfüllen welchen Begriff?

Vorlesung am 11.07.2011

  • Eigenschaften kryptographischer Hashfunktionen (Einweg-Eigenschaft, Kollisionsresistenz)
  • Random-Oracle-Modell, Äquivalenz zum Ideal-Cipher-Modell
  • Merkle-Damgård-, Widepipe- und Fast-Widepipe-Konstruktion
  • Aufbau von SHA-1
  • Angriffsansätze gegen Hashfunktionen

Vorlesung am 18.07.2011

  • praktische Angriffe basierend auf "sinnlosen" Hashkollisionen
  • Definition: Message Authentication Code (MAC)
  • HMAC, CBC-MAC, OMAC
  • abstreitbare Nachrichten-Authentifikation

Material

Es gibt ein brandneues Skript: ergänzte Version vom 11.7.2012. (Ist noch sehr frisch und könnte vereinzelt Fehler enthalten; Korrekturvorschläge bitte an Daniel Kraschewski.)

Außerdem gibt es ein rudimentäres ASCII-Skript, in welchem auf Elemente des ehemlagigen SCC2-Skripts "Datensicherheitstechnik" und der folgenden weiterführenden Literatur zurückgegriffen wird: