Fakultät für Informatik | KIT |  Deutsch  | English

Kontakt

Am Fasanengarten 5
Geb. 50.34

D-76131 Karlsruhe

Tel.: + 49 721 608-44205
Fax: + 49 721 608-55022

E-Mail: crypto-info(at)iti.kit.edu

Aktuelles

Prof. Jörn Müller-Quade in "SWR Landesschau aktuell Baden-Württemberg"

In der "SWR Landesschau aktuell Baden-Württemberg"-Sendung vom 7.4.14 sprach Prof. Jörn Müller-Quade zum Thema "Information zu Datenklau" über die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

CeBIT 2014: KASTEL stellte Projekt "Sichere Kombination von Firewalls" vor

Das Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie (KASTEL) stellte auf der CeBIT 2014, die vom 10.3. bis zum 14.3.14 in Hannover stattfand, im Rahmen des gemeinsamen CeBIT-2014-Auftritts des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und des FZI Forschungszentrum Informatik das Projekt "Sichere Kombination von Firewalls" vor. In Zusammenarbeit mit dem FZI Forschungszentrum Informatik wurde ein Prototyp entwickelt und ebenso ausgestellt, der die Funktionsweise der sicher-kombinierten Firewalls anschaulich demonstriert.

"Woche der IT-Sicherheit", 2. Staffel der Anti-Prism-Party und Kryptologikumausstellung

In der Woche vom 10.2. bis zum 14.2.14 fand die "Woche der IT-Sicherheit" statt. Im Rahmen dessen erschien jeweils an jedem dieser Tage ein Artikel über ein Thema aus dem Bereich der Kryptographie und IT-Sicherheit auf der Homepage der Informatik-Fakultät. Die zweite Staffel der Anti-Prism-Party am 12.2.14 und das Kryptologikum im ZKM vom 12.2. bis zum 14.2.14 rundeten die "Woche der IT-Sicherheit" ab.

Vortrag auf 6. Trendkongress net economy

Prof. Jörn Müller-Quade hielt auf dem 6. Trendkongresses net economy, der am Mittwoch, den 5.2.14 im Rahmen der CLOUDZONE in der Messe Karlsruhe stattfand, einen Vortrag mit dem Titel "Woher weiß ich, ob es sicher ist?".

2. Staffel der Anti-Prism-Party und Kryptologikumausstellung

Am Mittwoch, dem 12.2.14, ab 18.00 Uhr, fand die 2. Staffel der Anti-Prism-Party, die von der KA-IT-Si, dem ZKM Karlsruhe, dem CyberForum und KASTEL organisiert wurde, im ZKM in Karlsruhe statt. Im Rahmen dessen war die Ausstellung des Kryptologikums vom 12.2. bis 14.2.14 ebenfalls im ZKM zu sehen.

SWR-Landesschau-Beitrag und Baden-TV-Interview

Ein Beitrag der Sendung "SWR Landesschau aktuell Baden-Württemberg" vom 22.1.14 berichtet über das Thema "Digitale Schwachstellen in den eigenen vier Wänden" und über die Forschung auf diesem Gebiet am KIT.

In der "Baden TV Aktuell am Abend"-Sendung vom 22.1.14 sprach Prof. Jörn Müller-Quade zudem über den "Millionenfachen Identitätsdiebstahl".

"KIT im Rathaus"

Im Rahmen der Veranstaltung "KIT im Rathaus", die am Mittwoch, dem 22.1.14, ab 18.30 Uhr, im Rathaus Karlsruhe stattfindet, hielt Prof. Jörn Müller-Quade einen Vortrag mit dem Titel "Ist Sicherheit beweisbar?".

Alle Nachrichten

Prof. Dr. Jörn Müller-Quade

Professor Dr. rer. nat. Jörn Müller-Quade studierte 1987 bis 1993 Informatik in Erlangen und Karlsruhe. Er promovierte im Bereich der Computeralgebra bei Professor Dr.-Ing. Dr. rer. nat. Thomas Beth am Institut für Algorithmen und Kognitive Systeme (IAKS) an der Universität Karlsruhe (TH). Seine Forschung war motiviert durch Anwendungen in der Systemzerlegung und dem Entwurf diffraktiver optischer Systeme. Am IAKS stand zwischen 1993 und 1999 die Forschungsgruppe für diffraktive Optik unter seiner Leitung.

In den Jahren 1999 bis 2001 lebte er als Post-Doc Fellow mit seiner Familie in Tokyo, wo er am Imai Laboratory des Institute of Industrial Science der Universität Tokyo im Bereich der Kryptographie arbeitete und dort die Forschungsgruppe für Quantenkryptographie gründete und leitete. Dort entdeckte er seine Begeisterung für die Kryptographie. Im Jahr 2001 kehrte er nach Karlsruhe zurück, um dort ein BMBF-Projekt zur Quantenkryptographie zu übernehmen.

In den Jahren 2003 bis 2007 war Jörn Müller-Quade im Rahmen des Emmy-Noether-Programms Nachwuchsgruppenleiter zum Thema langfristige Sicherheit in der Kryptographie (CrySTALS) und koordinierte für drei Jahre das EU-Projekt ProSecCo am Europäischen Institut für Systemsicherheit des IAKS.

Anfang 2008 übernahm Jörn Müller-Quade die Lehrstuhlvertretung "IT-Sicherheit" am Institut für Algorithmen und Kognitive Systeme der Universität Karlsruhe (TH). Ende 2008 erhielt er den Ruf auf die Professur für IT-Sicherheit, verbunden mit der Leitung des Instituts für Kryptographie und Sicherheit (IKS) an der Universität Karlsruhe (TH), heute Karlsruher Institut für Technologie. Durch Umstrukturierungen wurde der Lehrstuhl Anfang 2014 ins Institut für Theoretische Informatik (ITI) integriert.

Veröffentlichungen (Auszug)

  • Unconditional and Composable Security Using a Single Stateful Tamper-Proof Hardware Token. N. Döttling, D. Kraschewski, J. Müller-Quade. Theory of Cryptography Conference (TCC), 2011.
  • Completeness Theorems with Constructive Proofs for Finite Deterministic 2-Party Functions. D. Kraschewski, J. Müller-Quade. Theory of Cryptography Conference (TCC), 2011.
  • Universally Composable Incoercibility. D. Unruh, J. Müller-Quade. CRYPTO, 2011.
  • Long-Term Security and Universal Composability. J. Müller-Quade, D. Unruh. Journal of Cryptology 23(4): pp. 594–671, 2010.
  • Public Key Encryption Scheme Based on the McEliece Assumptions in the Standard Model. R. Dowsley, J. Müller-Quade, A. Nascimento. CT-RSA, pp. 240–251, 2009.
  • Secure Computability of Functions in the IT Setting with Dishonest Majority and Applications to Long-Term Security. E. Künzler, J. Müller-Quade, D. Raub. Theory of Cryptography Conference (TCC), 2009.
  • Mathematical Methods in Computer Science, MMICS 2008—Essays in Memory of Thomas Beth. J. Calmet, W. Geiselmann, J. Müller-Quade (Hrsg.). Springer, 2008.
  • Oblivious Transfer Based on the McEliece Assumptions. R. Dowsley, J. van de Graaf, J. Müller-Quade, A. Nascimento. ICITS, pp. 107–117, 2008.
  • Long-term Security and Universal Composability. D. Hofheinz, J. Müller-Quade, D. Unruh. Theory of Cryptography Conference (TCC), 2007.
  • On the Necessity of Rewinding in Secure Multiparty Computations. M. Backes, J. Müller-Quade, D. Unruh. Theory of Cryptography Conference (TCC), 2007.
  • On the (Im)possibility of Extending Coin Toss. D. Hofheinz, J. Müller-Quade, D. Unruh. EUROCRYPT, 2006.
  • Quantum Technology. D. Janzing and J. Müller-Quade (Hrsg.). Informatik in Forschung und Entwicklung, 21(1-2). Springer, 2006.